Neunkirchen

Erstellt am 14. März 2018, 14:27

von Redaktion noen.at

Vermeintlicher Pkw-Vollbrand entpuppte sich als Panne. Am Dienstagabend rückte die Stadtfeuerwehr Neunkirchen zu einem Brandeinsatz auf die Semmering Schnellstraße (S6) aus. „Pkw in Vollbrand auf der S6!" lautete die Alarmierung für die Einsatzkräfte.

Die Florianis rückten mit mehreren Fahrzeugen aus, vor Ort wurde aber nur ein leicht rauchender Pkw am Pannenstreifen vorgefunden.

Der vermeintlich in Vollbrand stehende Pkw hatte lediglich einen Kühlerschaden, welcher die Rauchentwicklung aus dem Motorraum auslöste.

Nachdem die sprachlichen Barrieren mit den beiden tschechischen Fahrzeuginsassen überwunden wurden, wurde der defekte Pkw zur nächsten Ausfahrt Gloggnitz gebracht und dort auf einem Parkplatz gesichert abgestellt. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Da sich solche Notrufmeldungen in letzter Zeit häufen, bitten die Einsatzkräfte bei Angabe der Einsatzgründe bei der Realität zu bleiben. "Es ist immer gut einmal zu viel als zu wenig anzurufen und einen Notfall zu melden, dennoch sollten beim Absetzen des Notrufes Tatsachen und nicht Übertreibungen angegeben werden", so die Einsatzkräfte.