Vorauers Liste erreicht ein Mandat. Harald Nemeths Liste muss einen Sitz an die neue Liste "Für alle" abgeben.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 14. Juni 2019 (10:31)
Grabner
Bernhard Vorauer holte einen Sitz bei seinem erstmaligen Antreten.

Feigl
Harald Nemeth erreichte sechs der sieben Mandate.

Die Karten in der Personalvertretung am Rathaus Neunkirchen sind neu gemischt: Bei den Wahlen am Donnerstag erreichte die bisher in dem Gremium vertretene Liste von Harald Nemeth (Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter) sechs der sieben Mandate, die erstmalig angetretene Liste "Für alle" von Bernhard Vorauer erreichte einen Sitz. Abgegeben wurden 176 Stimmen, wovon elf ungültig waren. 

Vorauers Liste, die der "Fraktion Christlicher Gewerkschafter" zuzurechnen ist, kandidierte bei dem Urnengang erstmals. Bis dato gab es mit der FSG lediglich eine Liste.

 

Reaktionen der Spitzenkandidaten könnt ihr in der nächsten NÖN-Printausgabe lesen!