Betriebe aus St. Corona punkteten mit Projekt. Die Familien Rosinger und Gruber konnten mit ihrem Projekt bei Wettbewerb der NÖ Landwirtschaftskammer abräumen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 09. November 2019 (04:12)
Kammerobmann-Stv. Peter Rottensteiner, Bezirksbäuerin Karoline Ofenböck, Kammerobmann-Stv. Michael Diewald, Manfred Gruber, Jürgen, Magdalena und Martina Rosinger, Präsident Johannes Schmuckenschlager sowie Kammerobmann Thomas Handler.
LK NÖ/Philipp Monihart

Innovative Betriebe vor den Vorhang holen: Mit diesem Ziel startete die Landwirtschaftskammer gemeinsam mit den Bezirksbauernkammern die Initiative „Vifzack“. Aus dem Bezirk Neunkirchen beteiligten sich Kerstin und Karl Kirnbauer mit ihrem Projekt „Päuschen“, Christine und Erik Söllner mit „Nischen finden und füllen“ sowie Martina und Jürgen Rosinger gemeinsam mit Birgit und Manfred Gruber mit dem gemeinsamen Projekt „Es kann auch ohne Lift bergauf gehen“ an der Aktion. Letztere konnten NÖ-weit den dritten Platz erreichen, im Rahmen eines Publikumsvotings schafften sie sogar den zweiten Platz.

Das Projekt selbst dreht sich rund um die Familienarena: Beide „Urlaub am Bauernhof“-Betriebe stellten Flächen für diverse Attraktionen, wie die neuen „Wexl Trails“, zur Verfügung. „Es geht darum zu zeigen, dass etwas Tolles entstehen kann, wenn man an einem Strang zieht“, so Martina Rosinger.