Post geschlossen: Letzter Brief wurde abgeschickt. Am Dienstag hatte die Willendorfer Postfiliale das letzte Mal geöffnet. Bürgermeister Hannes Bauer (ÖVP) gab den letzten Brief auf - an den einzigen Ehrenbürger der Gemeinde, Pater Albert Urban.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 01. Juli 2020 (11:32)
Bürgermeister Hannes Bauer (links im Bild) gab den letzten Brief auf.
Gemeinde Willendorf

Bereits im Februar war es bekannt geworden, seit gestern ist es Realität: Die Postfiliale in Willendorf schloss „aufgrund negativer wirtschaftlicher Entwicklung“, wie seitens des Unternehmens stets betont wurde, ihre Pforten. Zwar bemühte sich die Gemeinde um einen Erhalt – jedoch vergeblich, gestern war zum letzten Mal geöffnet. „Ein trauriger Tag für die Gemeinde und unseren ländlichen Raum, denn das Postamt hatte ein riesiges Einzugsgebiet“, meint Bürgermeister Hannes Bauer (ÖVP), der sich für einen Verbleib der Postfiliale stark gemacht hatte.

Bauer selbst war es dann auch, der am Dienstag den nachweislich letzten Brief auf dem Postamt aufgab: Ein Schreiben an den einzigen Ehrenbürger der Gemeinde, Pater Albert Urban – er war viele Jahre Pfarrer am Kirchbüchl und ist begeisterter Philatelist.
Nicht nur, dass dem Brief an sich eine regionalgeschichtliche Bedeutung zukommt, befand sich am Kuvert eine ganz besondere Briefmarke: Sie zeigt Pater Albert selbst, ein Geschenk der Gemeinden Willendorf und Höflein anlässlich seines 90. Geburtstages. Eine größere Anzahl der besonderen Marken befand sich im Inneren des Kuverts.  


Die Leistungen der Post im Ort übernimmt ab sofort, wie berichtet, die Bäckerei Krenn – sie war mit ihrer Bewerbung als Post-Partner erfolgreich.