Fahrplan für Bahnunterführungen fixiert. Ende Februar geht es mit den ersten Arbeiten bei den Großbaustellen los.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Februar 2019 (03:40)
Archiv/Barta
Bis April 2020 läuft der Verkehr noch weiterhin über den Bahnschranken in Pottschach.Barta

Achtung, kein (April)Scherz: Von 1. April bis November ist der Bahnübergang an der B 26 gesperrt, die Unterführung in Pottschach soll im April 2020 fertig sein – nun ist er fix, der Zeitplan der beiden geplanten Bahnunterführungen in Pottschach und Rohrbach. Mit Vorarbeiten soll noch Ende Februar begonnen werden.

In Pottschach wird bereits in den vier Nächten von 25. Februar bis 1. März gearbeitet. Gewerkt wird jeweils von 23 bis 4.30 Uhr. In den Nachtschichten beginnen Rammarbeiten für die neuen Oberleitungsmasten. Die Hauptarbeiten für beide Unterführungen beginnen dann aber erst Mitte März. Während jene Unterführung in Rohrbach noch in diesem Jahr, voraussichtlich Dezember, fertig werden soll, wird jene in Pottschach erst später fertig.

Archiv/Barta
SPÖ-Stadtrat Gerhard Windbichler: „Kann zu Lärmentwicklung kommen!“

Die Bauarbeiten bringen auch Veränderungen im Straßenverkehr mit sich, vor allem in Rohr. Hier ist der Bahnübergang von 1. April bis November dieses Jahres gesperrt, die örtliche Umleitung erfolgt über die Dammstraße. In Pottschach bleibt die Verkehrssituation so wie bisher.

„Wir versuchen, die Unannehmlichkeiten für die Anrainer so gering wie möglich zu halten. Während der gesamten Bauzeit kann es jedoch auch mehrmals nachts zu Lärmentwicklung kommen“, so der zuständige SPÖ-Stadtrat Gerhard Windbichler. Bei Fragen zu den Arbeiten können sich Bürger von Montag bis Mittwoch, 8-12 Uhr unter der Nummer 0193000 9770903 informieren.