Fahrerflucht nach Unfall auf S6: Suchaktion im Wald. Zur Bergung eines von der Fahrbahn der S6 abgekommenen Wagens wurde die FF Neunkirchen Stadt in der Nacht auf Pfingstmontag gerufen - vom Lenker fehlte anfangs jede Spur.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 10. Juni 2019 (11:12)

Nachdem die Einsatzkräfte die Beleuchtung der Unfallstelle auf der Semmering Schnellstraße beim Knoten Seebenstein aufgebaut hatten, bemerkten sie einen Mann außerhalb des Wildschutzzaunes in einem Waldstück, der jedoch sofort die Flucht ergriff. Da nicht klar war, ob der Mann im Schock davongelaufen war oder gar verletzt ist, wurde gemeinsam mit der Autobahnpolizei die Verfolgung aufgenommen.

Im extrem unwegsamen Gelände, welches teilweise mit hohen Dornenbüschen bewachsen ist, wurde der Mann rund 30 Minuten gesucht, ehe er am Boden liegend gefunden werden konnte. Der offensichtlich unverletzte Mann wurde zurück zum Unfallfahrzeug gebracht.

Nachdem die Erhebungen seitens der Polizeibeamten abgeschlossen waren, konnte der Unfallwagen abtransportiert werden. Nach knapp drei Stunden konnte der für die Feuerwehr nicht alltägliche Einsatz beendet werden.

Kurz danach kam es zu einem weiteren Unfall mit Fahrerflucht: