Scheiblingkirchen-Thernberg

Erstellt am 16. November 2018, 04:00

von NÖN Redaktion

Austernpilze für die Winterzeit. Günter Igel lässt nicht nur Spargel in der Region wachsen, sondern auch Austernpilze.

Günter Igel hält hier das Substrat in den Händen, aus dem die Austernpilze wachsen.  |  Tanja Barta

Dass ÖVP-Gemeinderat Günter Igel gerne experimentiert, das hat er bereits mit seinem Projekt „Spargel aus der Buckligen Welt“ unter Beweis gestellt. Um seine Wirte auch im Winter mit frischen Zutaten aus der Region beliefern zu können, züchtet er jetzt bei sich zuhause Austernpilze.

Und die wachsen, kaum zu glauben, aus einem Säckchen heraus. „Der Sack ist grob gesagt mit Stroh, Getreide und einem Pilzmyzel befüllt“, erklärt Igel das eigentlich recht einfache Prozedere. Damit die Pilze auch gut wachsen können, kommt es aber genau auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit an. „Das muss ich natürlich jeden Tag prüfen“, meint Igel weiter. Geerntet werden ca. zwei Kilo pro Sack. „Es dauert keine Woche, bis die ersten Pilze durch den Sack brechen und wachsen. Und gut zum Essen sind sie noch“, freut sich Igel über den Erfolg.