Neunkirchens Hundefreilaufzone liegt derzeit auf Eis. Corona-Krise habe derzeit Priorität, Projekt soll aber nicht vergessen werden.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 12. April 2021 (04:13)
Symbolbild
NOEN, Shutterstock/Olena Brodetska

Bereits im Vorjahr hatten Bürger die Bitte an die Stadtpolitik herangetragen, eine Freilaufzone für Hunde im Stadtgebiet zu schaffen. Einig waren sich auch die Stadtparteien, dass eine solche geschaffen werden sollte – nur bei der Standortfrage waren die Fraktionen geteilter Meinung.

Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP) hatte im Oktober des Vorjahres das Schwarzaufer aufs Tapet gebracht. Das eigne sich ideal, schließlich sei der Platz dort „sehr zentral und dort gibt es kaum Anrainer, die gestört werden würden“, gab Osterbauer damals im NÖN-Gespräch Auskunft. Eine Bürgerin kritisiert, dass seitdem nichts passiert sei – ihr sei von Seiten eines Gemeinderates erklärt worden, dass das Projekt wegen der Corona-Krise derzeit nicht weiterverfolgt werde.

„Ich verstehe, dass Corona wichtig ist, aber auch darauf sollte man nicht vergessen“, meint die Neunkirchnerin. Stadtchef Osterbauer bestätigt, dass das Projekt vorerst in den Hintergrund gerückt sei: „Es gab vereinzelt Bedenken bei dem Standort, wir werden uns das nochmal intensiv anschauen. Aktuell benötigt aber die Krise unsere gesamte Kraft“, erklärt der Stadtchef.