2021: Das Jahr der Groß-(Bau-)Projekte. Neben dem weiteren Umbau von Feuerwehrhäusern und Bahnhof steht auch das Stadterneuerungskonzept in Ternitz auf dem Programm.

Von Tanja Barta. Erstellt am 17. Januar 2021 (04:34)
Der Ternitzer Bahnhof wird derzeit komplett umgebaut und modernisiert. Herzstück des Projektes ist, dass der Bahnhof komplett barrierefrei wird und vier Lifte installiert werden.
Tanja Barta

Die Stadtgemeinde hat sich für das noch bevorstehende Jahr 2021 viel vorgenommen. Neben Planungen von Straßenerweiterungen ist auch die Realisierung der nächsten Stufe des Fachhochschul-Aufbaulehrganges geplant.

Verbindungsstraße

Der Bahnübergang in der Alpengasse und dessen bevorstehende Schließung beschäftigte die Stadtgemeinde schon seit Jahren. Am 31. Oktober 2020 war es dann soweit, die Österreichischen Bundesbahnen schlossen den Übergang. Die sogenannte Siedlung 1 wurde somit nahezu komplett vom Ternitzer Stadtkern abgeschottet. 2021 sollen nun aber Planungen beginnen, die es den Bewohnern der Siedlung 1 leichter machen soll, in das Stadtzentrum zu gelangen. Zwischen der Stahlwerkstraße und der Werkstraße soll eine Verbindungsstraße entstehen.

Feuerwehrhäuser

Die Neu- und Umbauten der Feuerwehrhäuser in Rohrbach und Putzmannsdorf sollen noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die Floriani aus Rohrbach dürfen sich über einen Neubau freuen, in dem sich auch ein Katastrophenschutzzentrum befindet. Die Kosten dafür liegen bei 2,4 Millionen Euro. Die Übergabe ist für Ende 2021 geplant. In Putzmannsdorf wird zugebaut und das bestehende Gebäude saniert. Die Kosten für den Zubau belaufen sich auf 750.000 Euro. Hier ist die Fertigstellung noch im Frühjahr geplant.

Bahnhof Ternitz

Dieser wird auch noch dieses Jahr über eine Baustelle bleiben. Insgesamt werden 46 Millionen Euro investiert. Der Bahnhof soll modernisiert und barrierefrei werden. Es werden insgesamt vier Lifte installiert. Ein Lift wird finanziell von der Stadtgemeinde Ternitz übernommen und kostet rund 1.150.000 Euro. Zudem werden zwei neue Inselbahnsteige installiert. Mit der Fertigstellung ist im Frühjahr 2022 zu rechnen.

Fachhochschule

2020 startete nach jahrelangen Überlegungen ein Lehrgang für zukünftige Fachkräfte. Die Stadtgemeinde kooperiert hier mit der Fachhochschule Kärnten. In diesem Jahr will man in Phase zwei übergehen und die Teilnehmer des Qualifikationslehrgangs auf das eigentliche Studium fachspezifisch vorbereiten. 2022 soll dann das wirkliche Bachelor-Studium, das zwei oder drei Jahre dauern wird, beginnen.

Stadterneuerung

Ternitz befindet sich derzeit im Stadterneuerungsprozess. 2021 möchte man ein Konzept abarbeiten, das sich unter anderem mit Themen aus den Bereichen Soziales, Gesundheit, Familie, Energie, Umwelt und Wirtschaft beschäftigt.