„Meterhohe Flammen am Nachthimmel“: Garage brannte. Eine Garage stand am Sonntagabend in Olbersdorf (Gemeinde Thomasberg, Bezirk Neunkirchen) in Vollbrand - sieben Wehren standen im Einsatz.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 19. Oktober 2020 (07:51)

Kurz vor 20 Uhr wurden am Sonntagabend die Feuerwehren Königsberg und Edlitz zu dem Garagenbrand nach Olbersdorf alarmiert. "Bereits auf der Anfahrt sahen die zufahrenden Kräfte den Feuerschein und die meterhohen Flammen am Nachthimmel", berichtete die Plattform "Einsatzdoku" Montagfrüh in einer Aussendung - schnell wurde klar, dass es sich um ein größeres Feuer handelt, daher wurden sofort die Feuerwehren Grimmenstein Markt, Hochegg, Aspang, Feistritz am Wechsel und Kirchberg am Wechsel nachalarmiert.

Eine Doppelgarage, in der sich zwei Fahrzeuge, Maschinen und Brennholz befand, stand vor Ort in Vollbrand. Die Feuerwehren starteten einen umfassenden Löschangriff mit mehreren Rohren. Für die Löschwasserversorgung entnahm man Wasser von einem Bach, dazu richtete man einen Tankwagen-Pendelverkehr ein. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren die Löscharbeiten nur unter schweren Atemschutz möglich.

Ein Übergreifen auf benachbarte Objekte in der Siedlung konnte durch den schnellen und effizienten Einsatz verhindert werden. Da sich im Inneren zahleiche Glutnester befanden, mussten die Florianis mittels Kran und Greifer das Brandgut ausräumen.

Gegen 0.15 Uhr konnte der Einsatzleiter endgültig Brand Aus geben. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt und ist noch unbekannt. Verletzt wurde niemand.

Insgesamt standen 7 Feuerwehren mit rund 100 Mitgliedern im Einsatz, weiters der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und BEL sowie zwei Streifen der Polizei. Um 0.45 Uhr war der Einsatz beendet.