Klein-Lkw stand auf S6 in Flammen. Einsatz für die Feuerwehren am Sonntagabend: Im Tunnel Semmering geriet ein Klein-Lkw in Brand – Richtung Steiermark ist die Sperre aktuell noch aufrecht.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 18. August 2019 (21:59)

Gegen 17.30 Uhr geriet der Klein-Lkw, der in einem Konvoi mit mehreren anderen Fahrzeugen unterwegs war, auf der Semmeringschnellstraße S6 im Tunnel Semmering in Brand. Der Lenker bemerkte die Flammen rechtzeitig und konnte sich aus dem Fahrzeug retten, verletzt wurde niemand. Die Einsatzkräfte konnten den Brand rasch unter Kontrolle bekommen und löschen.

NÖN-Informationen zufolge ist der Tunnel Richtung Wien bereits wieder geöffnet, Richtung Steiermark ist die Sperre aktuell noch aufrecht. Warum es zu dem Brand kam, ist unbekannt. Im Einsatz standen sieben Feuerwehren aus Niederösterreich und der Steiermark.

Die Fahrbahndecke muss erneuert werden, auch eine Reinigung ist nötig. Ab Mittwochfrüh werden wieder zwei Spuren zur Verfügung stehen, allerdings gelte vorerst eine 80 km/h-Beschränkung, sagte Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla.

In der folgenden Nacht und am Dienstag wird die Fahrbahndecke auf einer Spur saniert, sagte die Asfinag-Sprecherin am Montag auf Anfrage. Auf rund 80 Quadratmetern werden an die zehn Zentimeter abgefräst und erneuert. Dafür werde der Verkehr für jeweils ungefähr zehn Minuten angehalten. "In der Nacht auf Mittwoch wird eine große Tunnel-Reinigung gemacht. Der Verkehr wird über die Semmering-Begleitstraße umgeleitet", informierte Vucsina-Valla. Ab Mittwoch um 6.00 Uhr sollen wieder zwei Spuren befahrbar sein. Bis die Sanierung der Elektrotechnik und des Lichts im Tunnel abgeschlossen ist, gilt ein Limit von 80 km/h. Die Höhe des Schadens stand vorerst nicht fest.