Lkw verlor 24 Tonnen Eisenstangen: Umleitung auf A2. Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Aspang (nach einer Alarmierung durch die Autobahnpolizei) zu einem Lkw-Unfall auf die A2 Richtung Wien im Baustellenbereich bei Zöbern aus.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 19. April 2019 (09:33)

Ein polnischer Sattelschlepper hatte eine Vollbremsung einleiten müssen, wobei die Ladung (24 Tonnen Eisenstangen) verrutschte, die Frontwand des Aufliegers durchbrach und sich unter das Führerhaus der Zugmaschine schob...

Die angerückte FF Aspang zog die Eisenstangen mittels Seilwinde zurück auf die ursprüngliche Position und machte so das Zugfahrzeug frei. Im Anschluss speisten die Florianis den Sattelschlepper mit Fremdluft und entfernten ihn von der Baustellenspur.

Nach rund zwei Stunden konnte der laut Feuerwehr-Plattform Einsatzdoku "nicht alltägliche Einsatz" beendet werden. Der Verkehr wurde durch die Asfinag für die Dauer der Bergungsarbeiten behelfsmäßig über die Baustellenspur umgeleitet. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen Verzögerungen.