Waldarbeitswettbewerb der Forstfacharbeiter ausgetragen. Die Teilnehmer des Forstfacharbeiter-Abendkurses konnten beim Waldarbeitswettbewerb ihre Fertigkeiten im Umgang mit der Motorsäge unter Beweis stellen. Der Wettkampf wurde im Rahmen des Forsttages im Lagerhaus Technikzentrum Grimmenstein vorige Woche veranstaltet.

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 20. Oktober 2020 (15:14)
(v.l.n.r.): Kursleiter Karl Lobner, Zweitplatzierter Martin Fischer, Sieger Daniel Schabauer und Drittplatzierter Christopher Mayer.
Usercontent, Jürgen Mück

Dabei war eine saubere und schnelle Schnittführung in den drei Kategorien Fallkerb/Fällschnitt, Präzisionsschnitt und Durchstechen gefragt. Die 24 Teilnehmer des Forstkurses gingen sehr motiviert an den Start und zeigten einen sicheren Umgang mit der Motorsäge. Daniel Schabauer (aus Hochneukirchen im Bezirk Wiener Neustadt Land) siegte knapp vor Martin Fischer (aus Marz im Bezirk Mattersburg) und dem Drittplatzierten Christopher Mayer (aus Pernitz im Bezirk Wiener Neustadt Land).
„Neben der persönlichen Schutzausrüstung sind für die fachgerechte Waldarbeit eine entsprechende Ausbildung sowie das Erlernen der notwendigen Kenntnisse von Fäll- und Schneidetechniken unabdingbar, um das Unfallrisiko zu verringern. Der Waldarbeitswettbewerb leistet dazu wertvolle Dienste“, betonte Kursleiter Karl Lobner, der den Wettkampf federführend organisierte.

„Die praxisorientierte Ausbildung hat in der Forstwirtschaft einen besonderen Stellenwert, daher unterstützten wir vom Lagerhaus gerne die Fachschule Warth beim Forstfacharbeiterkurs“, betont Franz Morgenbesser vom Technikzentrum Grimmenstein. Das Lagerhaus sponserte zahlreiche Sachpreise aus dem Forstbereich. Auch nächstes Jahr wird das Technikzentrum wieder Gastgeber des Wettbewerbes sein.
- Artikel von Jürgen Mück