Schwarzau/Gebirge: Gölles bleibt im Amt

Gloggnitzer Bürgermeister bleibt an der Spitze der Weltkulturerbe-Region. Köll und Döller zu Stellvertretern gewählt.

NÖN Redaktion Erstellt am 20. September 2021 | 06:01
440_0008_8177050_neu37phil_goelles.jpg
Generalversammlung der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax: Michael Streif, Nikolett Raidl, Martin Rohl, Katharina Fuchs, Eduard Rettenbacher, Rosmarie Bachmann, Johann Döller, Doris Schweinhammer, Julius Schneidhofer, Irene Gölles, Alexandra Farnleitner-Ötsch, Joachim Köll, Wolfgang Ruzicka, Christian Blazek, Hermann Doppelreiter, Vera Baltzarek, Manuela Mies, Roland Kasper, Susanne Haiden, Kurt Payr und Sonja Schweiger.
Foto: NÖ.Regional/Raidl

Die Gloggnitzer Bürgermeisterin Irene Gölles (Liste „Wir für Gloggnitz“) bleibt Chefin der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax. Im Rahmen der Generalversammlung in Schwarzau im Gebirge wurde die Stadtchefin als Obfrau bestätigt.

Die Stellvertreter-Positionen übernehmen Payerbachs geschäftsführender Gemeinderat Joachim Köll (ÖVP-Liste „Pro Payerbach“) sowie Schottwiens ÖVP-Bürgermeister Wolfgang Ruzicka. Gloggnitz‘ SPÖ-Mandatarin Bettina Smetana fungiert als Schriftführerin, Reichenaus ÖVP-Ortschef Johann Döller als Vize. Die Agenden des Kassiers hat Semmerings ÖVP-Vizebürgermeister Kurt Payr inne, vertreten wird er von ÖVP-Gemeindevorstand Julius Schneidhofer aus der Gemeinde Breitenstein.

Abseits der Personalien widmete man sich im Rahmen der Generalversammlung auch einem Vortrag von Barbara Bilderl vom Verkehrsverbund Ost-Region. Anschließend gab Kleinregionsmanagerin Alexandra Farnleitner-Ötsch Auskunft über aktuelle Projekte sowie Aktivitäten in den nächsten Jahren. In der Pipeline sind etwa ein Regions-Anrufsammeltaxi-System sowie die stärkere Vermarktung von regionalen Produkten. Überzeugt zeigte man sich davon, „dass nur durch gute Kooperation effiziente Wege für die Region erreicht werden können“.