Gloggnitz einmal von oben sehen. Etwas verspätet bekam Regina „Regerl“ Hülferding von der Feuerwehr ein besonderes Geschenk.

Von Gerhard Brandtner. Erstellt am 05. Juni 2020 (05:10)
Ab nach oben ging es für Regina Hülferding, im Bild mit Siegfried Borlak.
FF

Damit die Mitglieder der Stadtfeuerwehr helfen können, muss nicht erst ein Notfall eintreten, wo es darum geht, Leib und Leben zu retten oder Sachwerte zu schützen. Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die ein Lächeln in die Gesichter aller Beteiligten zaubern und so Freude bringen.

So wünschte sich Regina „Regerl“ Hülferding, die krankheitsbedingt in ihrer Mobilität eingeschränkt ist, eine Fahrt mit der Drehleiter der Stadtfeuerwehr, um so ihre Heimatgemeinde einmal von oben zu sehen.

„Zum 50. Geburtstag im April wollten wir sie damit überraschen, da machte uns Corona einen Strich durch die Rechnung. Jetzt haben wir das aber nachgeholt“, erzählt Feuerwehrkommandant Thomas Rauch. Am 21. Mai stand die Feuerwehr vor der überraschten Freundin und gemeinsam mit Kommandantstellvertreter Siegfried Borlak ging es hinauf auf 30 Meter, wo „Regerl“, sichtlich gerührt, den Ausblick genießen konnte. „Damit hat sich für mich auch ein Kindheitstraum erfüllt“, so eine bewegte Regina Hülferding.