Symptomatische Fälle in Niederösterreich steigen. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert die Landessanitätsdirektion in Niederösterreich ein Ansteigen der symptomatischen Fälle. Es handle sich mittlerweile um etwa 75 Prozent, sagte ein Sprecher von Gesundheitslandesrätin Ulrike Köningsberger-Ludwig (SPÖ) am Freitag. Bei zwei Clustern im Bundesland ist die Zahl der Infizierten noch einmal ein wenig gestiegen.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 18. September 2020 (12:13)
Symbolbild
Horth Rasur, Shutterstock.com

Nach einem Dämmerschoppen bzw. einer Hochzeit in einem Gasthaus im Bezirk Zwettl gab es dem Sprecher zufolge am Freitag 37 Erkrankte. Das waren um vier mehr als am Vortag. Mittlerweile seien auch Tests in einem lokalen Großbetrieb durchgeführt worden, weil Mitarbeiter bei den Veranstaltungen in dem Wirtshaus dabei gewesen seien. Die Ergebnisse stünden noch aus. Auf 20 (plus eins) hat sich die Zahl der Infizierten im Zusammenhang mit einem Kremser Nachtlokal erhöht.

Neue Fälle im Bundesland gingen von zwei Tanzkursen aus, sagte der Sprecher weiter. Auch Tierärzte seien positiv getestet worden.

In den Reihen der Landespolizeidirektion Niederösterreich gab es einem Sprecher zufolge am Freitag eine positiv getestete Kollegin. Elf Mitarbeiter waren mit Absonderungsbescheiden in Quarantäne und ebenfalls außer Dienst.