Weitere Fälle nach Screenings in NÖ Pflegeheimen. In Niederösterreich sind am Mittwoch weitere Coronavirus-Infektionen in Pflege- und Betreuungszentren (PBZ) vermeldet worden. Die Infektionen wurden im Rahmen von Screenings in Einrichtungen entdeckt, in denen bereits zuvor Erkrankungen festgestellt worden waren, erklärte ein Sprecher von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ).

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 21. Oktober 2020 (13:56)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

So stieg die Zahl der Covid-19-Patienten in einem PBZ in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) laut Büro der Landesrätin um drei auf 46. In einem Zentrum in Zistersdorf (Bezirk Gänserndorf) wurden neun weitere Bewohner und zwei Mitarbeiter positiv getestet, die Gesamtzahl der Infektionen kletterte hier auf 47. Im Zusammenhang mit dem PBZ in St. Peter in der Au (Bezirk Amstetten) wurden vier weitere Ansteckungen gemeldet, insgesamt waren 27 Personen betroffen.

Im Verbindung mit einem Hotel in Ybbs (Bezirk Melk) vermeldete der Sprecher von Königsberger-Ludwig elf Covid-19-Erkrankungen. In einem PBZ in Wolkersdorf (Bezirk Mistelbach) wurden zudem vier Infektionen registriert.

Im Bundesland befanden sich derzeit 12.234 Menschen in Quarantäne. Im Gegensatz zu den für Mittwoch vom Innenministerium gemeldeten 341 Corona-Neuinfektionen meldete der Landessanitätsstab 265 neue Ansteckungen im Bundesland. Die Differenz führte der Sprecher auf die zu unterschiedlichen Zeitpunkten an die jeweiligen Behörden übermittelten Zahlen zurück.