Erstellt am 09. August 2018, 17:52

von APA Red

Das waren die Hitzepole in NÖ und im Burgenland. Der Donnerstag war der Höhepunkt der Hitzewelle und der bisher heißeste Tag des Jahres in Österreich.

Symbolbild

Mit 37,3 Grad wurde im oberösterreichischen Enns die höchste Temperatur gemessen. Dahinter folgten die niederösterreichischen Orte Wieselburg mit 37 Grad und Amstetten (36,8 Grad), teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am späten Nachmittag mit.

Hitzepole im Burgenland waren Andau mit 35,5 Grad und Eisenstadt mit 35,2 Grad.

In der Wiener City waren es laut ZAMG 36,3 Grad. In Vorarlberg kletterten die Temperaturen am höchsten in Feldkirch, nämlich auf 35 Grad. In Salzburg war es mit 34,6 Grad an der Messstation Freisaal besonders heiß. Die Kärntner schwitzten am meisten in Feistritz ob Bleiburg, wo die Messungen 34,3 Grad ergaben. Wärmste Ortschaft in Tirol war laut ZAMG Innsbruck (Messstelle Universität), jene der Steiermark Deutschlandsberg (33,4 Grad).

Kornat (990 Meter Seehöhe) in Kärnten war am Donnerstag der kühlste Ort unter 1.000 Metern Seehöhe mit 26,5 Grad. Am Freitag wird dann der Durchzug einer Kaltfront von Westen her die extreme Hitze zumindest vorläufig beenden.