Betrunkener Mostviertler (19) landete mit Auto in Fluss. Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten ist mit seinem Auto samt Beifahrer (aus der Region Waidhofen an der Ybbs) in der Traun in Wels gelandet.

Von APA Red. Erstellt am 13. Februar 2019 (09:31)
APA/Matthias Lauber/laumat.at
Ein Niederösterreicher ist mit seinem Auto samt Beifahrer in der Traun in Wels gelandet. Der alkoholisierte 19-Jährige dürfte am Mittwoch, 13. Februar 2019, entgegen der Fahrtrichtung in einen Kreisverkehr mit der Traunuferstraße eingefahren sein und musste dann einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. Im Bild: Die Bergung des Pkw. Foto: APA/Matthias Lauber/laumat.at

Der alkoholisierte 19-Jährige dürfte am Mittwoch um 3.00 Uhr entgegen der Fahrtrichtung in einen Kreisverkehr mit der Traunuferstraße eingefahren sein und musste dann einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und stürzte mehrere Meter über die Böschung in die Traun.

Der 19-Jährige aus dem Bezirk Amstetten und sein 20-jähriger Begleiter aus der Region Waidhofen an der Ybbs konnten sich selbst aus dem Auto befreien, das ganz unter Wasser war, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Mittwoch mit. Sie schwammen ans Ufer und riefen die Einsatzkräfte - laut Feuerwehr Wels waren die Mobiltelefone der beiden mit dem Wagen untergegangen, so dass sie erst eine Telefonzelle suchen mussten um Hilfe zu holen.

Die jungen Männer wurden zur Beobachtung im Spital aufgenommen. Ein Alkotest beim Fahrer ergab 1,6 Promille. Der Führerschein wurde ihm abgenommen.

Die Feuerwehr Wels barg den Pkw in einer aufwendigen Aktion aus der Traun. Im Einsatz waren unter anderem zwei Taucher, eine Sicherheitsmannschaft am Boot und ein Kranfahrzeug. Da offensichtlich kein Treibstoff ausgetreten war, gingen die Einsatzkräfte vorsichtig vor und holten das Auto ohne weitere Umweltgefährdung nach zweieinhalb Stunden aus dem Wasser.