Probleme mit Trinkwasser in Wilhelmsburg. Nach dem Hochwasser in Niederösterreich sind in Wilhelmsburg (Bezirk St. Pölten) Keime im Trinkwasser aufgetreten, bestätigte die Stadtgemeinde am Freitag.

Von NÖN-Redaktion, APA. Erstellt am 23. Mai 2014 (13:12)
NOEN, Erwin Wodicka
Die Bevölkerung sei bereits darüber informiert und aufgefordert worden, das Wasser "drei Minuten wallend aufzukochen". Parallel dazu würden laufend Proben entnommen. Noch gebe es keine Entwarnung. Für die Bürger wurde von der Gemeinde eine Info-Hotline unter 02746/2315-53 eingerichtet.

Neunkirchen: Wasser getrübt

In Neunkirchen ist es zu einer Trübung des Trinkwassers im Hochbehälter gekommen, berichtete die Stadtgemeinde auf ihrer Homepage. Dies sei jedoch kein besorgniserregender Zustand.

Als Vorsichtsmaßnahme werde das Trinkwasser aber dennoch in den kommenden Tagen leicht chloriert. Trinkwasserqualität sei gegeben.