Spannende Wettkämpfe. Feuerwehrjugend des Landes traf sich und bot bei Bewerben gute Leistungen.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 13. Juli 2015 (11:01)
Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner war vom Können und der Disziplin der jungen Feuerwehrleute sehr angetan. Foto: Penz
NOEN, Penz
Fast 400 Jugendgruppen aus ganz Niederösterreich und auch einige Gastgruppen aus dem Ausland beteiligten sich von 9. - 12. Juli am Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend in Wolfsbach im Bezirk Amstetten.

Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner und dessen Stellvertreter Armin Blutsch zeigten sich angetan von der perfekten Organisation.

NÖN.at hatte das ganze Wochenende über mit vielen Fotos berichtet:

Lagerleiter Peter Fahrafellner hob aber auch „die große Disziplin der rund 5.000 Teilnehmer hervor. Es war ein ruhiges Lager, was aber wohl auch auf das große Platzangebot des Veranstalters zurückzuführen ist.“

Bewerbsleiter Hans-Rudi Schönbäck lobt die guten Leistungen in den Bewerben (Bronze und Silber), an denen sich 810 Einzelbewerber und 351 Gruppen (einschließlich Junior-Fire-Cup) beteiligten. Landesrat Stephan Pernkopf betonte, dass ihm ob der enormen Begeisterung, Kameradschaft und des hohen Idealismus der Jugendlichen, nicht bange sei um die Zukunft der Feuerwehr.

Hollenthon, Ernstbrunn und Zwentendorf-Pyhra waren die erfolgreichsten Teilnehmer und bei allen Bewerben auf den vordersten Plätzen zu finden.