Sturm weht bis in die Nacht durch Nord- und Ostösterreich

Starken bis stürmischen Wind im Norden und Osten Österreichs sowie auf den Bergen erwartet die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Dienstag bis in die Nachtstunden.

Erstellt am 30. November 2021 | 16:11
Lesezeit: 1 Min
Sturm Schneesturm Symbolbild
Symbolbild
Foto: cemT, Shutterstock.com

Schon am Dienstagnachmittag fegte der aus West bis Nordwest kommende Wind mit knapp 90 km/h durch die Innere Stadt in Wien. Die Kombination aus Wind und Schneefall könne - so die ZAMG - vor allem in Oberösterreich zu Problemen auf den Straßen wie Schneeverwehungen oder schlechter Sicht führen.

80 km/h wurden in Stockerau und Melk in Niederösterreich und 75 km/h in Enns und Kremsmünster in Oberösterreich gemessen. Auf Bergen und exponierten Lagen wurden am frühen Nachmittag die höchsten Windspitzen gemessen: 147 km/h waren es am Feuerkogel in Oberösterreich, 114 km/h am Niederösterreichischen Jauerling und 113 km/h auf der Wiener Jubiläumswarte.

In der zweiten Nachthälfte lässt der Wind überall allmählich nach. Am Mittwoch wird es dann in ganz Österreich deutlich ruhiger. Die ZAMG prognostiziert anfangs Wolken, teils Regen oder Schneefall und tagsüber stellenweise Auflockerungen. Länger sonnig wird es am ehesten im Süden.