Große Sozialaktion: „72 Stunden ohne Kompromiss“

Bald ist es wieder so weit: Von 13. bis 16. Oktober findet die Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ statt.

NÖN Redaktion Erstellt am 17. September 2021 | 05:44
Cornelia Geiger
Cornelia Geiger (Katholische Jugend), Oliver Kloimüller, Viktoria Amstler, Anna Schrattenholzer und Alexandra Zehetner (youngCaritas) laden auch andere Jugendliche dazu ein, sich zu engagieren.
Foto: KJ/Andreas Führer 

Die Restauration eines Kreuzweges in der Pfarre Maria Langegg. Das Gestalten von Kurzfilmen, die die Zuseher in die Welt der Gehörlosen eintauchen lassen sollen. Eine Mondscheinwanderung, um die Bevölkerung auf die „Caritas Recycling“ aufmerksam zu machen und den Kontakt zwischen Menschen mit Behinderungen und der Bevölkerung zu ermöglichen. Die Projekte, die bei Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ stattfinden, sind vielfältig.

Von 13. bis 16. Oktober wird die Initiative der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit der youngCaritas und Hitradio Ö3 zum zehnten Mal abgehalten. Das Motto heuer: „Wir mischen mit!“

Mitmachen können alle zwischen 14 und 25 Jahren in drei Kategorien. „Do it“ lädt Jugendliche dazu ein, selbst Projekte einzureichen, die diese beispielsweise mit ihrer Jugendgruppe oder Schulklasse durchführen wollen. Bei „Take it“ kann ein Projekt aus der Projektliste ausgewählt werden. Alle, die sich überraschen lassen wollen, können sich bei „Get it“ anmelden. Hier erfahren die Jugendlichen erst beim Start der Sozialaktion, welches Projekt sie durchführen werden.

Einzelpersonen, Jugendgruppen, Schulklassen und Jugendleiter können sich online unter www.72h.at anmelden. Auch Projekte können hier noch eingereicht werden. Interessierte können sich auch direkt bei der 72h-Projektkoordinatorin der Diözese St. Pölten Birgit Valbuena-Lenger melden: Entweder per Mail an b.valbuena-lenger@kirche.at oder telefonisch unter 0676/826615600.