Erstellt am 13. März 2018, 01:18

von Carina Rambauske

Tee: Die Wiese in der Tasse. Er wärmt, kühlt, belebt und entschlackt: Getragen vom steigenden Gesundheitstrend erlebt Tee einen Boom.

Feldarbeit im Waldviertel: Ob Pfefferminze, Melisse oder Apfelminze – beim Waldviertler Kräuterunternehmen Sonnentor werden die Pflanzen von den rund 300 Biobauern von Hand verarbeitet.  |  Sonnentor

Winterzeit ist Teezeit! Schon lange nicht mehr: Ob im Büro beim Arbeiten, zu Hause beim Entspannen oder als Eistee an einem Sommerabend bei Freunden: „Tee hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend als Ganzjahresgetränk etabliert“, so Johannes Brunner, Geschäftsführer des Österreichischen Kaffee- und Teeverbandes. Und das dank der vielfältigen Eigenschaften der unterschiedlichen Teeblätter.

„Unsere Fans haben für jede Jahreszeit ihren Favoriten“, erzählt auch Marie-Theres Chaloupek von Sonnentor. Im Winter wohlig wärmender Ingwer, Zimt und Kardamom, im Sommer kühlende Minze und aktuell besonders die Kräutertees, die beim Fasten unterstützen: „Das Thema Fasten erfreut sich auch außerhalb der traditionellen 40 Tage immer größerer Beliebtheit. Sozusagen ‚Fasten light‘“, so Chaloupek.

"Getrockneten Blätter lassen sich als Tee aufbrühen"

„Besonders gut zum Fasten eignet sich etwa die Brennnessel. Sie aktiviert die Reinigungskräfte des eigenen Körpers. Die getrockneten Blätter lassen sich als Tee aufbrühen“, ergänzt Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann mit einem Fasten-Tipp.

Je beliebter Tee wird, desto mehr steigt auch die Nachfrage nach neuen Mischungen. Das können einerseits Trends wie Superfoods als Zutaten sein, aber auch exotische Sorten bzw. Geschmäcker. Matcha und Kurkuma zählen zu den großen Trends der vergangenen Jahre.

Aber auch der Nachhaltigkeitsaspekt wird wichtiger: Seit der Gründung vor 30 Jahren ist Biolandwirtschaft und fairer Handel der Kern der Firmenphilosophie von Sonnentor, zu dem rund 300 Biobauern zählen. Darunter auch viele aus NÖ. Hier werden die Tees noch direkt am Hof abgepackt: „So bleiben die ätherischen Öle in den großen Blättern besonders gut erhalten. Viele unserer Fans entscheiden sich genau aus diesem Grund bewusst für unsere Produkte“, so Chaloupek.