Schlager über Schönheit der Heimat. Schlagersänger Chris Bertl aus Göstling will es mit seinem Lied "Hoamat" ins Radio schaffen: "Mein Lied soll die Menschen in dieser schweren Zeit der Coronakrise aufmuntern."

Von Karin Katona. Erstellt am 29. März 2020 (13:47)
Mit seinem neuen Lied "Hoamat" will Chris Bertl den Zusammenhalt der Menschen in der Coronakrise stärken
privat

"Glitzerschlager", die glamouröse Variante des deutschen Schlagers, ist das Metier des jungen Sängers Chris Bertl, der aus Göstling stammt. Mit seinem neuen Lied "Hoamat" möchte es der Sänger wieder ins Radio schaffen.

Für das Video zum Song ließ sich der sympathische Sänger etwas Besonderes einfallen:  "Ich habe auf meiner Facebook-Fanseite einen Aufruf an meine Fans gestartet, mir Fotos unserer wunderschönen Heimat zukommen zu lassen und diese dann in das Video einbauen zu dürfen. Die Rückmeldungen waren überwältigend!" Auf diese Weise sei ein berührendes, sehr persönliches Video entstanden. "Ich habe unendlich viele schöne Fotos von Menschen aus ganz Österreich bekommen", freut sich Chris Bertl.

Sein nächstes Ziel ist es nun, dass sein Lied auch im Radio gespielt wird: "Ich finde, es ist jetzt der Moment für Musiker, um gehört zu werden." Mit "Hoamat" möchte der Schlagersänger daran erinnern, wie schön Österreich ist und den Menschen in dieser schwierigen Zeit der Coronaepidemie Mut machen: "Dieser Zusammenhalt in Österreich zeigt grade, wie großartig unser Land ist - deswegen möchte ich mit meinem Titel dazu beitragen, dass die Menschen wissen, was wir an unserer Heimat haben."