Ein Leopold für den Kirchstettner Herzerlweg

Aktualisiert am 22. November 2022 | 20:00
Lesezeit: 2 Min
22 Stationen hat er – der Herzerlweg, der in der Gemeinde Kirchstetten anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Niederösterreich“ errichtet wurde.

Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse Volksschule Kirchstetten haben gesägt und gebastelt, gemalt und geklebt: 22 rote Herzen haben sie auf blau-gelben Tafeln befestigt. Darüber hinaus wurden interessante Ereignisse der vergangenen 100 Jahre in Kirchstetten und in der Region auf den Tafeln „verewigt“.

 

Auf einem einen Kilometer langen Rundweg in Totzenbach wurden die Tafeln aufgestellt. Die Eröffnung des Herzerlwegs heuer im Sommer war ein besonderes Ereignis: Jedes Kind durfte eine Tafel enthüllen.

Die Idee für den Herzerlweg hatte Lehrerin Christina Schirak. Unterstützt wurde das Projekt vom Verein der Freunde Totzenbachs.