Wohnen: Pläne, Infos und Beratung. In Tulln lockt am Wochenende die laut Messe-Geschäftsführer Wolfgang Strasser die größte Hausbaumesse Niederösterreichs.

Von Christine Haiderer. Erstellt am 18. Januar 2019 (14:53)
NLK/Filzwieser
Bei der Messe-Eröffnung in Tulln: Bürgermeister Peter Eisenschenk, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Messe-Geschäftsführer Wolfgang Strasser, Michaela Smertnig von der Wirtschaftsagentur ecoplus und Helmut Frank von der Abteilung Wohnungsförderung beim Amt der NÖ Landesregierung (v.l.).

Bei der „Haus-Bau und Energie-Sparen Tulln“ dreht sich am Wochenende alles ums Bauen und Umbauen, Wohnen und Einrichten, um Heiz- und Energietechnik. Wie auch bei der Eröffnung mit Bürgermeister Peter Eisenschenk, Messe-Geschäftsführer Wolfgang Strasser und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Sie betont, wie wichtig, leistbares Wohnen sei, und meint: „Jeder hat den Traum, die eigenen vier Wände realisieren zu können. Es ist unsere Aufgabe, diesen Traum auch Realität werden zu lassen.“

Maßnahmen soll es im Rahmen der die blau-gelbe Wohnbaustrategie für die Zukunft, die gerade ausgearbeitet wird, bringen. Drei Leitlinien gibt es dazu bereits: „Erstens sollen noch mehr Familien Eigentum erwerben können, Eigentum ist die beste Altersvorsorge, weil die Kosten für die Miete wegfallen“, so Mikl-Leitner. Darüber hinaus sollen die ländlichen Regionen gestärkt werden. „Wir wollen eine Sonderförderung für den ländlichen Raum.“ Und drittens sollen Niederösterreicher bei den Förderungen und bei der Vergabe der genossenschaftlichen Wohnungen Vorrang haben.

Unterstützung in bestimmten Situationen bieten bereits Aktionen, wie junges Wohnen, Förderungen für Familien und betreutes Wohnen.

Die „Haus-Bau und Energie-Sparen Tulln“, die Messe für Bauen, Energie & Wohnen, läuft noch bis 20. Jänner, täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr.

www.messe-tulln.at