Meteorologe Bernhard Kletter unerwartet verstorben. Der bekannte Meteorologe und Fernsehmoderator aus Krems lebte zuletzt in Bisamberg (Bezirk Korneuburg).

Von Bernhard Preineder. Erstellt am 14. Mai 2021 (10:58)
Bernhard Kletter bleibt vielen unvergessen. Vor allem seine umgängliche Art trug wesentlich zu seiner Beliebtheit bei.
Usercontent, Bernhard Preineder

Völlig unerwartet verstarb Bernhard Kletter gestern im 65. Lebensjahr. Kletter war einem Millionenpublikum in ganz Österreich als profunder Meteorologe und Fernsehmoderator bekannt. Von 1995 bis 2007 leitete er die ORF-Wetterredaktion.

Zuletzt lebte der gebürtige Kremser in Bisamberg, wo er auch für so manchen köstlichen Vortrag sorgte. Seine Leidenschaft, die Meteorologie lebte er bis zuletzt voll aus und seine wöchentlichen Wetterberichte im Radio Korneuburg, die er in Form einer Doppelconference mit einem Hund führte, waren für viele Zuhörer Pflichtprogramm.

Kletters ehemalige Partnerin, Bettina Staines, erfuhr von seinem plötzlichen Ableben in ihrer Heimat in Wildon in der südlichen Steiermark. Gegenüber der NÖN fand sie nur positive Worte über ihn. „Er hatte ein gutes Herz, war sehr gescheit, charmant, freundlich gegenüber jedermann und hatte zahlreiche Interessen, wie etwa die Musik oder die Erstellung von Videos. Ohne seinen Laptop konnte er gar nicht sein.“

Er war auch ein begeisterter Sportler, ob beim Radfahren oder beim Tennisspielen mit seinen Freunden auf dem Langenzersdorfer Tennisplatz. „Er hat sich schon wieder so auf das Spielen nach Covid-19 gefreut und auch wieder auf den Bunten Sommer in Korneuburg“, erzählte Staines über Kletter, der eine Tochter hinterlässt, auf die er besonders stolz war.