EVN startet mit joulie in die Energiewelt von Morgen. Mit dem Online Photovoltaik Komplettangebot werden Kunden zu wertvollen Stromerzeugern in Niederösterreich.

Erstellt am 13. Februar 2018 (09:15)
EVN / Rumpler
Sonnenkraftwerke

Niederösterreich ist das Bundesland des Sonnenstroms. Insgesamt werden bereits über 200 MW Sonnenstrom von mehr als 23.000 Anlagen in das Netz der Netz Niederösterreich, einer 100 % Tochter der EVN AG, eingespeist.

EVN geht mit „joulie“ in die Photovoltaik-Offensive

Eine eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach ist eine sinnvolle Investition in eine erneuerbare Energiezukunft.

Bisher fehlte am Markt ein einfaches und intuitiv bedienbares Beratungs- und Konfigurationsportal für Einfamilienhaus-Besitzer. Welche PV-Anlage passt zu mir und meinem Haus? Welche Verbraucher eigenen sich zur Eigenverbrauchs-Erhöhung? Und welcher Bezugs- und Einspeisetarif runden das Gesamtpaket optimal ab? Mit joulie erhalte ich eine Online-Beratung zur Photovoltaik-Anlage – von der Auslegung bis hin zur Montage. Viele Menschen möchten sich zentral informieren und dabei möglichst viel online erledigen. Mit dem innovativen Produkt joulie macht EVN den nächsten Digitalisierungsschritt in der E-Wirtschaft.

EVN
joulie Steuerungsbox

„Auf dem Onlineportal kann sich jeder selber und ohne fremde Hilfe seine Photovoltaikanlage zusammenstellen und Richtpreise für seine Investition einholen. Beratung ist nicht mehr Schwerpunkt, sondern nur bedarfsweise Ergänzung“, erklärt Unternehmenssprecher Stefan Zach. „Im Zuge der Digitalisierung unseres Angebots machen wir ein komplexes und bisher beratungsintensives Produkt dem Kunden so einfach wie möglich zugänglich. Mit joulie trägt die EVN auch der Dezentralisierung in der Energieversorgung Rechnung.“

EVN
joulie Darstellung

Das ist nur der Anfang: joulie wird in den kommenden Monaten mit weiteren  Angeboten ausgebaut, die den Kunden zu mehr Energie-Autarkie verhelfen.