Erstellt am 12. Juli 2018, 11:03

von Teresa Sturm

Kampagne in NÖ gegen illegalen Welpenhandel. Auf Initiative von Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPNÖ) wird eine Informationskampagne zum Thema Welpenhandel gestartet. Menschen sollen sensibilisiert werden.

Gottfried Waldhäusl  |  FPNÖ

„Kofferraumimporte nehmen zu“, sagt Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPNÖ). „Dass die Welpen-Mafia aus dem Osten nach wie vor hochaktiv ist, zeigen wiederholte Aufgriffe auf unseren Grenzen bzw. Autobahnen.“ In den Stoßzeiten wie etwas im Frühling, wo am meisten Welpen – meist aus Ungarn und der Slowakei – importiert werden, würden, so Waldhäusl, vermehrt Kontrollen an der Grenzer durchgeführt.

Die rechtlichen Möglichkeiten seien laut Waldhäusl erschöpft, daher wolle man nun informieren – und zwar auch in Tierschutzhäusern, bei Tierärzten, aber auch in Volksschulen. Denn wer illegal kauft, würde das System unterstützen. Hier soll aufgeklärt werden. Die Kampagne kostet laut Waldhäusl 40.000 bis 50.000 Euro.