Das Pferdemädchen Anita Ableidinger. Anita Ableidinger liebt Pferde. Mit ihren Videos auf Youtube erreicht sie viele Pferdefans. Mittlerweile zählt der Kanal der Wahl-Niederösterreicherin unglaubliche 290.000 Abonnenten.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 27. März 2019 (01:13)
Julia Hiegetsberger
Die Fans werden neben dem Youtube-Kanal auch im Podcast „Anita Girlietainment Sprachmemos“ von Anita Ableidinger unterhalten. Meistens dreht es sich um ihre Pferde.

„Hallöchen, ich bin’s, Anita.“ Die fröhliche Stimme von Anita Ableidinger ertönt, wenn man ihren Youtube-Kanal besucht. Dort informiert sie seit 2015 über das Leben mit ihren fünf Pferden, gibt Tipps und filmt sich selbst beim Ausreiten oder bei der Arbeit im Stall.

„Ich liebe es einfach zu quatschen“, sagt die Wahl-Niederösterreicherin. Sie habe nicht damit gerechnet, dass der Kanal „Anita Girlietainment“ so beliebt werden würde. Zu Beginn habe Ableidinger noch Freunde und Familie genötigt, die Videos zu schauen, erzählt sie lachend. „Am Anfang waren es um die 50 Abonnenten und dann hat sich das verselbstständigt.“

Mittlerweile haben 290.000 Menschen ihren Kanal abonniert. Kein anderer Pferdekanal hat mehr Abonnenten: „Das ist schon crazy. Ich wusste nicht, dass so viele Leute Interesse haben. Ich bin ja keine Olympiateilnehmerin. Ich bin eine durchschnittliche Reiterin, ein richtiges Pferdemädchen.“

"Das ist ein Privileg"

Ableidinger wurde in Wien geboren und ist dann nach Linz gezogen. Nach der Matura studierte sie, hat das Studium aber abgebrochen. Derzeit lebt Ableidinger, die ihren genauen Wohnort nicht verraten möchte, wie auch ihre Pferde in Niederösterreich. Wer sie nicht von Youtube kennt, könnte schon einmal ihre Stimme gehört haben. Denn sie moderiert fast täglich auf dem Radiosender Kronehit. Dass sie einmal Moderatorin werden würde, war schon immer der Plan: „Mein Vater hat mir, als ich ein Kind war, aus einem Holzstück ein Mikrofon gebastelt. Mit diesem Mikro habe ich Werbespots nachgesprochen, als wäre ich im Radio.“

Die Arbeit für Youtube sei mehr als ein Zweitjob, schätzt die Moderatorin. Vor allem die Videos zu schneiden nehme sehr viel Zeit in Anspruch. Sie sehe das aber nicht als Arbeit an: „Das ist ein Privileg, wenn man was machen kann, dass einem so Spaß macht.“

Ableidinger begnügt sich nicht „nur“ damit, ihre Pferde zu reiten, sondern hat etwa auch das Kutschenabzeichen in Bronze absolviert und selbst zwei Fohlen gezogen. 2018 konnte sie sich ihren größten Traum erfüllen: Sie ist mit ihren eigenen Pferden am Strand geritten. Außerdem ist sie kürzlich unter die Autorinnen gegangen und hat den Pferderoman „Kleine Hufe, Große Träume“ geschrieben. Zuerst habe sie sich mit dem Buchschreiben schwergetan. Aber „ich wollte das unbedingt machen“. Fans, die Ableidinger persönlich treffen wollen, haben bei der Internationalen Pferdefachmesse „Pferd Wels“, die von 30. Mai bis 2. Juni stattfindet, Gelegenheit.