Experiment gelungen: KWT-Theatergruppe begeistert Publikum

KWT-Theatergruppe wagte sich in Tulln auf unsicheres Terrain und konnte prompt das Publikum begeistern.

Erstellt am 19. Oktober 2021 | 16:55
440_0008_8209777_tul42_19_kwt_theater.jpg
Kann über alles reden: Die „liebe Familie“, versammelt unterm Weihnachtsbaum.
Foto: Firmkranz

„Schluss mit banalen Komödien, her mit einem Stück, das richtig aufwühlt“, scheint sich Regisseur Christian Pfeiffer bei der Wahl des diesjährigen Stückes gedacht zu haben. Fündig wurde er in Christian Lollikes Farce „Die Familie, die über alles reden konnte“ als Inszenierung eines Weihnachtsessens der besonderen Art.

Geredet wird an diesem Abend tatsächlich über Gott und die Welt: Klimakrise, Flüchtlingsproblematik, Religion, Schönheitsoperationen, Seitensprünge und noch über so einiges mehr. Die Zuschauer sehen sich dabei in ein wahres Wechselbad der Gefühle getaucht: manchmal verwirrend, dann wieder berührend und doch gleichzeitig köstlich unterhaltend.

Umgesetzt wurde die schräge Vorlage von einem mutigen, professionell agierenden und äußerst spielfreudigen Ensemble, dass in jedem Moment zu überzeugen vermochte: Raouf Ajili, Josef Hacker, Fanny Himmelbauer, Flo Himmelbauer, Lilly Himmelbauer, Lorenz Himmelbauer, Gabriele Höckner, Thomas Schefcsik, Susanne Raschbacher, Tobias Walter, Gavino Welser und Uli Werzinger (nach Rückgratoperation wieder in Hochform).

Weitere Aufführungen sind am Freitag, 22. und Samstag, 23. Oktober, jeweils 20 Uhr.