Große Formate und ein neuer Partner. Zum 25. Geburtstag stellt die Gugginger Galerie erstmals ihre größten Werke aus. Und hat sich - auch dafür - einen großen Partner ins Boot geholt: die Schweizer Helvetia Versicherung.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 10. September 2019 (12:22)
NÖN / Fleck
Der "Andi", nämlich der Gugginger Arnold Schmidt, an der Wand, die neuen Partner davor: Galerie-Gugging-Geschäftsführerin Nina Katschnig mit Georg Krenkel (ganz links), Geschäftsführer der Helvetia Transportversicherung in Österreich, und Thomas Neusiedler, designierter CEO von Helvetia Österreich am Wiener Hohen Markt, wo derzeit gleich mehrere Gugginger Kunstwerke zu Gast sind.

"So weit wie bei Dürers Hasen sind wir noch nicht", scherzt Nina Katschnig. Also: Klimaschrank und Extra-Wachmannschaft brauchen ihre Gugginger Künstler keine. Einen "flexiblen Partner" dagegen schon. Der heißt ab sofort Helvetia. Und der versichert - pünktlich zum 25. Geburtstag der Galerie der Gugginger Künstler - ab sofort deren Werke, von New York bis in den Wienerwald.

Dort, am Gugginger Hügel, in Sichtweite des Hauses der Künstler und Tür an Tür mit dem Gugginger Museum, feiert man zwar erst am 20. November. Ausgestellt wird aber schon ab morgen, Mittwoch. Da eröffnet Galerie-Geschäftsführerin Nina Katschnig ihre jüngste Schau mit dem Titel "Big Formats". Und die zeigt erstmals "die größten" Werke aus Gugging - darunter einen über sechs Meter langen Korec oder einen über fünf Meter langen Schmidt. 

Und die nächste Eröffnung steht auch schon vor der Tür: Im Gugginger Museum zeigt man ab 22. September die Sammlung Prinzhorn. Und feiert gleich noch sein neu renoviertes Haus und sein neues Café Bistro.

https://galeriegugging.com