Fünf neue Ausstellungen auf einer Meile . Seit Monatsbeginn haben auch die Ausstellungshäuser der Kunstmeile Krems nach dreieinhalb Monaten coronabedingter Schließpause wieder geöffnet.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 03. Juli 2020 (12:59)
In der Landesgalerie gibt es drei der fünf Ausstellungen zu sehen. Am Mittwoch wurde wieder geöffnet.
Faruk Pinjo

Fünf neue Ausstellungen - von insgesamt elf - sind am Freitagvormittag im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert worden: ein "besonderer wie sonderbarer" Termin, so Kunstmeile-Geschäftsführerin Julia Flunger-Schulz.

"Museen ohne Besucher sind sinnlos": Christian Bauer, künstlerischer Direktor der vor einem Jahr eröffneten Landesgalerie NÖ, brachte die allgemeine Freude über die Wiedereröffnung auf den Punkt. In seinem Haus sind nun "Wachau. Die Entdeckung eines Welterbes" (Kurator: Wolfgang Krug, bis 6. März 2022), "Schiele - Rainer - Kokoschka. Der Welt (m)eine Ordnung geben. Sammlung Ernst Ploil. Eine Auswahl" (kuratiert von Herbert Giese, bis 28. Februar 2021) und die von Günther Oberhollenzer betreute Personale "Michael Goldgruber. Traum.Land" (bis 18. Oktober 2020, Katalog mit Texten von Bodo Hell) neu zu sehen. Bis 16. August läuft außerdem noch "Ich bin alles zugleich. Selbstdarstellung von Schiele bis heute".

Im Karikaturmuseum hält die Schau "Fix & Foxi XXL. Die Entdeckung der Schlümpfe, Spirou und Lucky Luke" mit 250 Originalzeichnungen Einzug (bis 21. Februar 2021). Weiterhin gezeigt werden die Ausstellungen "Tu felix Austria... Zeichne! 25 Jahre Österreich in der EU" (bis 31. Jänner 2021) und "Angerer's Nibelungenlied" (bis 4. Oktober 2020). Gottfried Gusenbauer, künstlerischer Direktor: "Wahrscheinlich hat sich niemand gedacht, dass Fix & Foxi jemals im Museum landen würden. Man kann sehr viel über die Gesellschaft der 50er- und 60er-Jahre erfahren."

Dem südafrikanischen Multimedia-Künstler Robin Rhode widmet die Kunsthalle Krems in Kooperation mit dem Kunstmuseum Wolfsburg die Werkschau "Memory Is The Weapon". Kunsthalle-Leiter Florian Steininger wies auf die zentrale Bedeutung des soziokulturellen und politischen Umfelds der "coloured communities" in Johannesburg für das Schaffen Rhodes hin.

Weitere Informationen zu allen Ausstellungen auf www.kunstmeile.at.