Ein "Kunstwerk" für die "Kunstschätze". Zwei Tage vor ihrer offiziellen Eröffnung hat Niederösterreichs außergewöhnliche Landesgalerie an der Kremser Kunstmeile heute, Donnerstag, erstmals ihre Kunst hergezeigt - in fünf außergewöhnlichen Schauen.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 23. Mai 2019 (15:26)
NLK / Filzwieser
Vor dem "Urnenhain" von Renate Bertlmann, im Erdgeschoss von Niederösterreichs neuer Landesgalerie: Christian Bauer, Renate Bertlmann, Johanna Mikl-Leitner, Kurator Günther Oberhollenzer und Krems' Bürgermeister Reinhard Resch.

"Das ist heute ein ganz besonderer Tag!" Meinte die Geschäftsführerin. "Das ist eine ganz, ganz große Sache!" Meinte der Architekt. Und: "Das ist keine alltägliche Eröffnung!" Meinte die Landeshauptfrau. Denn, so Johanna Mikl-Leitner weiter: "Wir stehen unmittelbar vor der Vollendung eines ganz großen Meilensteines." Nämlich: Niederösterreichs neuer Landesgalerie, die Samstagmittag  mit einem feierlichen Festakt und das restliche Wochenende mit zwei Tagen der offenen Tür für alle ihren Museumsbetrieb startet. 

Ein "kultureller Nahversorger", wie "ein Greißler", will man am neuen Museumsplatz gegenüber der Kremser Kunsthalle und neben dem Kremser Karikaturmuseum sein, so Landesgalerie-Direktor Christian Bauer. Und dabei "als Zentrum aller programmatischer Überlegungen" Niederösterreichs Landessammlungen in unterschiedlichsten Themen und Dialogen präsentieren.

NLK / Filzwieser
Bei der Pressekonferenz vor der Eröffnung: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit Landesgalerie-Architekt Bernhard Marte und Landesgalerie-Direktor Christian Bauer.

Das reicht von Heinz Cibulkas eindrucksvollen, farbenprächtigen Einzelpräsentation "bin ich schon ein bild?" im dritten Obergeschoss, rund um die Dachterrasse mit Dan Grahams poetischem Spiegel-Pavillon, bis zu den  "Sehnsuchtsräumen" mit prächtigen, prallen Landschaften von Schindler bis Schiele im zweiten Obergeschoss. Das reicht von der "Selbstdarstellung" mit steinernen Köpfen und fesselnden Gesichtern von Rainer bis Schiele im ersten Obergeschoss bis zu Renate Bertlmanns berührender bis verstörender Personale im Erdgeschoss. Und das reicht auch bis zu Franz Hauers grandioser Kunstsammlung, mit Schiele und Kokoschka, mit Egger-Lienz und Russ. "Darauf", so Johanna Mikl-Leitner, "sind wir richtig stolz!"

Eröffnungsprogramm, Daten und Infos: www.lgnoe.at