Gernot Kranner: „Mein Motto für heuer: Auf geht’s!“. Gernot Kranner, Schauspieler, Sänger, Regisseur und Musical-Star, sprach mit Michaela Fleck über Gusto, Hits, Dolly & Jesus Christ.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 24. Februar 2021 (05:25)
Gernot Kranner
Ralf Rühmeier

NÖN: Die Theater haben zwar noch immer zu. Aber Sie spielen trotzdem. Wie geht das?

Gernot Kranner: Ich spiele zwar nicht, aber ich mache Kultur – vor allem mit jungen Menschen. Da gibt’s zum Beispiel die SOKO Bühne Baden, eine Kooperation mit Baden, die läuft schon länger und die haben wir in den letzten Jahren immer als Workshop im Theater gemacht. Jetzt, wo alles anders ist, haben wir das weitergeführt. Wir treffen uns via Computer, singen und tanzen. Und das ist ein unheimlich kreativer, positiver Austausch!

Kommt da am Ende auch ein Stück heraus?

Kranner: Wir erarbeiten immer ein Abschlussstück. Und da wir den Spielplan des Stadttheaters begleiten, machen wir heuer – und wohl auch nächstes Jahr – „Hello Dolly“ [Anm.: das am 23. Jänner Premiere gehabt hätte]. Und jetzt gerade erarbeiten wir den „SOKO Hit“…

Piraten tummeln sich aber auch bei Ihnen.

Kranner: Das mache ich mit dem BG Mödling. Da schreiben wir – online – gemeinsam ein Musical, „Die Piraten kommen“. Und wollen das Ende Juni vielleicht sogar in der Sommerarena Baden aufführen…

Und warum sind Sie mit Baden „in love“?

Kranner: Das ist eine ganz tolle Sache, ein kurzer Gusto-Film auf Baden. Da habe ich mit der HLA Baden eine Story entwickelt, die setzen wir jetzt choreografisch und gesanglich um. Und zeigen wollen wir „Baden in love“ im Theater oder im Kino… Es ist mir so wichtig, dass ich Begabungen fördere! Jeder kann einbringen, was er besonders kann.

Was kommt im Theater als Nächstes?

Kranner: Ich arbeite an vielen Ecken und Enden gleichzeitig. Mein nächstes Projekt sind die „Bremer Stadtmusikanten“ im Foyer des Badener Stadttheaters, das planen wir jetzt für 18. April. Und ich habe begonnen, ein Online-Musical zu schreiben, auch mit jungen Leuten, Titel: „Musical for future“.

Und wann stehen Sie wieder auf der Bühne?

Kranner: Im Sommer in Stockerau im „Floh im Ohr“. Und mit meinem Bruder und seiner Tochter, also: „Kranner hoch 3“, proben wir gerade „Jesus Christ & more“. Das hätten wir zu Ostern in Kottingbrunn uraufgeführt…