140 bewegte Jahre im Südbahnhotel: Neues Leben für Fin-de-Siècle-Bau

Erstellt am 05. August 2022 | 05:13
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8422856_noe30suedbahnhoteljetzt.jpg
Das „erste“ Südbahnhotel am Semmering: Eröffnet auf genau 1.000 Metern Seehöhe im Jahre 1882, wiedererweckt 2022.
Foto: Südbahnhotel Semmering
Adolf Loos, Sigmund Freud und Gerhart Hauptmann waren hier. 2025 soll das Hotel wieder aufsperren.

Mit einem großen Fest wurde das Südbahnhotel anlässlich seines 140. Geburtstages wieder zum Leben erweckt ( die NÖN berichtete ). 50 Millionen Euro will Investor Christian Zeller bis 2025 in die Hand nehmen, um den 1976 geschlossenen Fin-de-Siècle-Bau wieder zu altem Glanz zu führen.

Doch was war es, das den Glanz dieses 1882 von der Südbahngesellschaft errichteten Hotels ausmachte? Ein Blick in die Geschichtsbücher zeigt, dass das Südbahnhotel schon bald nach der Eröffnung ein Sommerfrische-Anziehungspunkt für die Aristokratie aus ganz Europa wurde. In der Zwischenkriegszeit wurde das Südbahnhotel zum beliebten Treffpunkt von Intellektuellen. Oskar Kokoschka war hier genauso gern gesehener Gast wie Alma Mahler-Werfel, Adolf Loos, Koloman Moser, Sigmund Freud und Gerhart Hauptmann.

Mit dem Zweiten Weltkrieg begann der Niedergang des Südbahnhotels, das gegen Ende des Krieges als Gefechtsstand der Wehrmacht auch direkt in die Kampfhandlungen gezogen wurde. Danach verlor der Semmering seinen Stellenwert als Urlaubsziel, der Betrieb des Hotels wurde nach und nach stillgelegt – Teile der Liegenschaft wurden verkauft. 1976 wurde der Hotelbetrieb eingestellt.

440_0008_8422855_noe30suedbahnhotel1905.jpg
Das „erste“ Südbahnhotel am Semmering: Eröffnet 1882 (im Bild auf einer Ansichtskarte anno 1905), wiedererweckt 2022.
Foto: Südbahnhotel Semmering

Erst allmählich wurden die historischen Gemäuer zumindest für den Kulturbetrieb wieder entdeckt – zuerst für die Festspiele Reichenau, danach für den Kultur.Sommer.Reichenau. Und auch Hollywood entdeckte das Hotel für sich: Regisseur Wes Anderson diente die Kulisse 2014 als Vorbild für seinen oscar-prämierten Film „Grand Hotel Budapest“.