Am 1. Juli: Museum NÖ und Schiele Museum öffnen wieder. Nach der coronabedingten Schließung sperren am 1. Juli auch das Museum Niederösterreich im St. Pöltner Kulturbezirk und das Schiele Museum an der Tullner Donaulände wieder ihre Türen auf – mit dem „jungen Hitler“ und der neuen „Klima“-Schau an der Traisen und offenen Ateliers und einer Reihe Originalen an der Donau.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 04. Juni 2020 (13:08)

Das Museum Niederösterreich und das Tullner Egon Schiele Museum haben die Wiedereröffnung am 1. Juli angekündigt. Im Haus im Kulturbezirk St. Pölten wurde die Ausstellung "Der junge Hitler. Prägende Jahre des Diktators 1889-1914" bis 21. Jänner 2021 verlängert. Das Egon Schiele Museum präsentiert anlässlich des 130. Geburtstages des Künstlers Werke aus dessen Akademiezeit.

Im Foyer des Museum Niederösterreich soll das Präparat eines Baby-Elefanten aus den Landessammlungen Niederösterreich an den Sicherheitsabstand erinnern. Sämtliche Ausstellungen, wie die bis 7. März 2021 laufende Sonderschau "Klima & Ich", sollen wieder zugänglich sein. Mit Kulturvermittlungsprogrammen und Veranstaltungen im Haus und im Netz werde wieder der "volle Betrieb" aufgenommen.

Im Egon Schiele Museum zeigt hingegen rund ein Dutzend Originalwerke und beleuchtet in sechs audiovisuellen Stationen mit den Originalstimmen von Familienangehörigen das Leben des Künstlers. Führungen, offene Ateliers und Expertengespräche sind ebenfalls geplant.

www.museumnoe.at

www.schielemuseum.at