Wiesen: Zweites Festival am Start. Drei Tage und zwei Bühnen: In Wiesen spielen von 20. bis 22. Juli die Indie-Größen Feist, Phoenix, Alt-J und alternative Synthie-Acts wie SOHN und Metronomy auf.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 01. März 2017 (16:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Nachwuchs-Star Alice Merton
Paper Plane Records

Als „Österreichs erstes Boutique-Festival“ geht das Out of the Woods im Juli am legendären Festgelände Wiesen in die zweite Runde. Mit den bereits angekündigten Nu Forms Ende Juni nimmt die heurige Konzertsaison somit Gestalt an.

Gabriel Green

Die Veranstalter von Arcadia Live bleiben ihrer Linie treu und vereinen wieder internationale Top-Acts mit Geheimtipps und heimischen Bands. Eine Hauptrolle spielt dabei das Wiesen-Feeling, das am gesamten Gelände mit Stil und zusätzlichen Attraktionen wie dem „Wiesen-Village“ dem Zeitgeist angepasst wird.

Wiesen-Romantik und feine Acts

Was kann man sich also unter einem „Boutique-Festival“ vorstellen? Neben Rock-Lifestyle, naturnaher Camping-Romantik und Food-Trucks setzt Arcadia Live vor allem auf eine Mischung aus angesagten Acts und Insider-Tipps.

Arcadia Live

Als Headliner am Start sind die britischen Kritikerlieblinge Alt-J (Bild oben), die französischen Grammy-Preisträger Phoenix und die kultigen Kanadier von Feist.

Senkrechtstarter SOHN, der Dance-Punk von Foals (Bild links), die deutschen Ohrwurm-Lieferanten Milky Chance, Metronomy oder Nachwuchs-Star Alice Merton versprechen spannende Aha-Erlebnisse.

Und noch viel mehr gibt es im Line-Up zu entdecken! Das Programm wird aufgrund seiner Fülle heuer auf drei Tage ausgedehnt; neben der großen Bühne wird auch wieder eine zweite Stage bespielt. Noch mehr Neuigkeiten aus Wiesen soll es in den kommenden Wochen geben.

Arcadia Live