Erzbischof Lackner in Isolation: Bischöfe tagen online. Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, Vorsitzender der Österreichischen Bischofskonferenz, hat sich nach einem positiven Corona-Test bei einem Mitarbeiter selbst in Isolation begeben.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 04. März 2021 (14:45)
pixabay.com, pixabay.com

Die am kommenden Montag (8. März) beginnende Vollversammlung der Bischöfe wird daher von Seitenstetten in den digitalen Raum verlegt, also als Videokonferenz abgehalten. Das haben die Oberhirten laut katholischer Presseagentur Kathpress am Donnerstag vereinbart.

Lackner geht es der Aussendung zufolge gut. "Er fühlt sich gesund und wurde bereits mehrmals, zuletzt Donnerstagmorgen via Schnelltest, negativ getestet." Seitens der Salzburger Gesundheitsbehörden sei bisher noch kein Kontakt mit dem Erzbischof aufgenommen worden. Auch der positiv getestete Mitarbeiter der Erzdiözese zeige derzeit keine Symptome.

Eröffnet wird die Vollversammlung am 8. März mit einem Studiennachmittag zum Thema Menschenhandel, der vom Wiener Weihbischof Franz Scharl inhaltlich vorbereitet wurde. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das kirchliche Leben, die Seelsorge und Hilfsangebote werden erneut ein Hauptthema der Beratungen sein, wie der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, ausführte. Auch der durch ein Erkenntnis des Verfassungsgerichtshof virulent gewordene Themenbereich Suizidbeihilfe und Sterbebegleitung ist auf der Tagesordnung.