St. Pölten , Wien

Erstellt am 14. März 2018, 09:38

von NÖN Redaktion

NÖ-Arbeiterkammer: Wieser ist roter Spitzenkandidat. Niederösterreichs AK-Präsident Markus Wieser wurde für die AK-Wahl 2019 von der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) als Listenführer einstimmig gewählt.

AKNÖ-Präsident Markus Wieser  |  Gleiss

Die Arbeiterkammerwahl, die 2019 österreichweit und damit auch in Niederösterreich auf dem Kalender steht, wirft ihre Schatten voraus. Die roten Gewerkschaften haben am Dienstagabend den amtierenden Präsidenten Markus Wieser  über Vorschlag seiner Produktionsgewerkschaft (Metaller) im Landesvorstand zum Spitzenkandidaten für die AK-Wahl in Niederösterreich gekürt.

Für den Vorsitzenden der FSG Niederösterreich, Rene Pfister sind damit die Sozialdemokraten für die AK-Wahl im Frühjahr 2019 bestens aufgestellt. Die Arbeiterkammerwahlen finden alle fünf Jahre bundesweit gestaffelt in den Bundesländern statt.

Fix ist auch seit einigen Wochen, dass es in der Bundesarbeiterkammer noch im heurigen April zu einer personellen Rochade kommen wird. Der amtierende AK-Präsident Rudolf Kaske, der auch Chef der Arbeiterkammer Wien ist, wird aus persönlichen Gründen nicht antreten. ÖGB-Frauenchefin Renate Anderl soll zur seiner Nachfolgerin an der Spitze der Bundesarbeiterkammer gewählt werden.