Mikl-Leitner: „Matura ist ein wichtiges Kapitel“. Im vorigen Schuljahr haben 7.100 Schülerinnen und Schüler in Niederösterreich maturiert. Davon 1.243 mit Auszeichnung. Die Leistungen wurden gestern im Festspielhaus St. Pölten von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gewürdigt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. September 2021 (11:04)

Rund 7.100 Schülerinnen und Schüler in Niederösterreich haben im Schuljahr 2020/2021 maturiert. Darunter haben 1.243 Personen, also 17,5 Prozent, die Matura mit Auszeichnung bestanden. Die Leistungen wurden am Dienstag im Festspielhaus St. Pölten von der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gewürdigt.

Die erfolgreich bestandene Matura sei "ein wichtiges Kapitel, das nun abgeschlossen ist", richtet Mikl-Leitner ihre Worte an die Schulabgänger. „Nun geht es darum, einen Berufsweg einzuschlagen oder ein Studium in Angriff zu nehmen“, setzt sie fort. Als Ratschlag gibt die Landeshauptfrau den Absolventen auf Weg, bei neuen Aufgaben auf „Bauch und Herz“ zu horchen und sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen.

Die Türen stehen den Maturanten offen, auch über die Landesgrenzen. „Die Chance, internationale Erfahrungen zu sammeln, ins Ausland zu gehen und dort zu studieren oder zu arbeiten, sollte unbedingt genutzt werden“, sagt Mikl-Leitner.

Neben dem Moderator Rudi Roubinek waren weitere bekannte Gesichter bei der Maturantenehrung vertreten. Stargast war der Unternehmer, Business Angel und Investor Michael Altrichter. Er informierte über die Gründung und Weiterentwicklung von Start-ups. Für die musikalische Umrahmung sorgte „Voice of Germany“-Teilnehmer 2018, Alexander Eder.