465 Feste, umweltfreundlich gefeiert. Das Land Niederösterreich und die NÖ Umweltverbände haben die "Sauberhaften Feste" vor rund zehn Jahren ins Leben gerufen. Bisher wurden 17 Millionen Plastikbecher eingespart und 80.000 umweltfreundliche Kuchenboxen verteilt. 2018 wurden 500 Sauberhafte Feste veranstaltet, im heurigen Sommer waren 465 Feste „sauberhaft“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. September 2019 (14:41)
Büro LH-Stv. Pernkopf
LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände"

"Durch den Einsatz von Mehrweggeschirr und der Trennung aller Abfälle bei den ,Sauberhaften Festen' lassen sich die Rest-Abfallmengen von 20 Liter pro Person auf bis zu 0,25 Liter reduzieren", sagt LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.  Anton Kasser, Präsident der NÖ Umweltverbände ergänzt: "Zusätzlich wurden in den letzten Jahren durch sinnvolle Abfalltrennung vor Ort mehr als 170 Tonnen Altspeiseöl und -fette und über 570 Tonnen Glas in den Stoffkreislauf rückgeführt." 

"Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir die ,Sauberhaften Feste‘, Niederösterreichs Programm für Veranstaltungen zur Abfallvermeidung und für mehr Umwelt- und Klimaschutz weiterentwickelt haben," führen Pernkopf und Kasser weiter aus.

  • Über die NÖ Umweltverbände

Der Verein „die Niederösterreichischen Umweltverbände" ist der freiwillige Zusammenschluss der NÖ Umweltverbände, Städte, Statutarstädte und dem Land Niederösterreich auf dem Gebiet der Abfallwirtschaft. Er wurde 1993 als "Niederösterreichischer Abfallwirtschaftsverein" gegründet. Von den 573 niederösterreichischen Gemeinden sind 559 vertreten.