Kooperation in der Grenzregion. Das Projekt "Connecting Regions Österreich-Ungarn" lud zum Projektabschluss: Zahlreiche Initiativen sorgen für Vernetzung und Kooperation mit den Nachbarn.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 15. Juli 2019 (08:55)
Privat / RMB
Projektabschluss. Peter Halinka ("Westpannon"), Annemarie Trojer ("NÖ.Regional"), Bundesrat Günter Kovacs und Dietmar Baurecht vom Regionalmanagement Burgenland (v.l.).

Mit einer Leistungsschau wurde das Interreg-Projekt zwischen Österreich und Ungarn vor Kurzem in Sopron abgeschlossen. Seit dem Jahr 2016 arbeiteten das Regionalmanagement Burgenland, die "NÖ.Regional.GmbH" und die ungarische "Westpannon"  gemeinsam an einer grenzüberschreitenden Regionalentwicklung. Das Projektziel - die Vernetzung der Regionen - wurde erreicht.

Unter anderem wurden in den vergangenen Jahren sechs Bildungsakademien, drei  interkulturelle Trainings, zwei Studienreisen, eine Fachkonferenz, zahlreiche kleinere Initiativen, vier Zukunftsworkshops und 13 Roadshow-Termine durchgeführt. Im Rahmen von "ConnReg AT-HU" gab es auch eine Erhebung zur grenzüberschreitenden Kooperation. Zusätzlich sei es gelungen, zu Experten und Akteuren auch die lokale Bevölkerung einzubinden, wurde bilanziert.

Gemeinsame Ziele

Komitatspräsident Zoltan Németh aus Györ-Moson-Sopron und der burgenländische Bundesrat Günther Kovacs begrüßten die Teilnehmer beim Projektabschluss und unterstrichen die Bedeutung der Kooperation in der Grenzregion.

Harald Ladich von der Koordinierungsstelle Burgenland betonte die Wichtigkeit der gemeinsamen Zielsetzungen und der Suche nach Finanzierungsquellen.

Über „Klimaschutz im Bündnis“ referierte Lajtmann Csaba, Präsident, des Klimaschutzverbundes. Einblicke in grenzüberschreitende Verkehrsorganisation gaben Berenyi János, Institut für Verkehrswissenschaften, und Jakob Pachschwöll vom Verkehrsverbund Ost-Region. Abschließend präsentierten Ocskay Gyula und Hüse-Nyerges Enikő die Möglichkeiten zur Verbesserung der finanziellen und institutionellen Rahmen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.