NÖ-Card mit Extramission. Zum 15. Geburtstag soll die niederösterreichische Ausflugskarte den Sommertourismus ankurbeln.

Von Norbert Oberndorfer. Erstellt am 14. Mai 2021 (05:30)
Das Augustiner-Chorherren-Stift Klosterneuburg zieht seit über 900 Jahren Menschen kulturell und spirituell an. Seit 2006 sind auch Niederösterreich-Card-Ausflügler darunter.
M. Zechany, M. Zechany

Während der letzten 15 Jahre hat die Niederösterreich-Card Menschen zu über 14 Millionen Ausflügen inspiriert und mobilisiert. Zum halbrunden Geburtstag bekommt die blau-gelbe Card ein neues Outfit, bietet Stamm- und Neukunden heuer 21 neue Ausflugsdestinationen an und bekommt im zweiten Pandemie-Jahr eine spezielle Rolle zugeschrieben: Sie wird „als Instrument für das Comeback des Ausflugstourismus in Niederösterreich“ auf Mission geschickt. Außerdem wollen das Land und die NÖ-Werbung mit ihrer Hilfe Tagesausflügler zu Nächtigungsgästen bekehren.

„Die Card wird einen großen Beitrag leisten, dass heuer viele Ausflügler nach Niederösterreich kommen und Wertschöpfung und Arbeitsplätze in der Branche gesichert werden können. Denn wir wissen: Mehrere schöne Ausflugsziele sind ein Kurzurlaub. Nach einem schönen Ausflug in Niederösterreich bleibt man auch gerne über Nacht“, sagt Tourismuslandesrat Jochen Danninger (ÖVP).

Mit der Online-Buchbarkeit vieler der über 300 Ausflugsziele und der Initiative „Sicher rausgehen“ sei man für Corona-Sicherheit im Sommer jedenfalls gerüstet.

Im Pandemie-Jahr 2020 wurden trotz Lockdowns und Einschränkungen 688.000 Ausflüge mit der Ausflugskarte unternommen, speziell während der Sommermonate. In der aktuellen Saison wurden rund 50.000 NÖ-Cards bereits verkauft. „Das sind immerhin um 13 Prozent mehr als im letzten Jahr um diese Zeit. Das zeigt, dass die Menschen zuversichtlich sind und Lust auf Ausflüge haben. Seit letztem Wochenende haben bereits 120 CARD-Partner ihre Pforten geöffnet und freuen sich auf Gäste“, sagt Marion Boda, Geschäftsführerin der Niederösterreich-Card. In der Vor-Corona-Saison 2019/20 wurden noch 166.000 NÖ-Cards verkauft und damit über 1,2 Millionen Ausflüge unternommen.

Sicherheit der Gäste steht im Fokus

Ein Pionier und auch „Oldie“ unter den Ausflugszielen ist das Stift Klosterneuburg. „Als Mitglied der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs spielt die Qualität des Ausflugserlebnisses im Stift Klosterneuburg eine besondere Rolle“, sagt Matthias Hofmeister-Kiss vom Stift. Dank intensiver Vorbereitungen, um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten, blicke man zuversichtlich in die neue Ausflugssaison.