Virtuelle Assistentin unterstützt Firmen aller Branchen. Erfolgreicher Start mit riz up: Petra Ecker ist speziell im Bereich Social Media ein kompetenter Ansprechpartner.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 31. Juli 2019 (11:00)
Markus Berger
Petra Ecker, Gründerin des Monats

Als Mutter eines kleinen Kindes suchte Petra Ecker nach neuen beruflichen Herausforderungen, um freie Zeiteinteilung und damit mehr Zeit für ihre Tochter zu haben. Nach jahrelanger Tätigkeit als Assistentin in den verschiedensten Branchen war es schnell klar, dass das in Österreich relativ unbekannte Berufsbild der virtuellen Assistentin genau die Freiheiten bietet, die sich eine junge Mutter wünscht. Viele kleine Unternehmen benötigen für Arbeiten in der Administration oder im Marketing und Public Relations Unterstützung, jedoch haben sie nicht die Auslastung, um einen eigenen Arbeitnehmer dafür anzustellen.

Egal, ob man jemanden für 2 Stunden im Monat oder 5 Stunden die Woche benötigt – eine virtuelle Assistentin hilft flexibel und unkompliziert von zu Hause administrative Dinge rasch zu erledigen. Sei es Kundenbetreuung, Erstellung von Statistiken oder Präsentationen, Recherche zu bestimmten Themen oder Korrekturlesen – das Arbeitsgebiet ist sehr vielfältig. Besonders im Bereich Social Media Betreuung ist Petra Ecker ein kompetenter Ansprechpartner. Facebook, Instagram oder die Unternehmenswebseite, alles wird betreut und in Zusammenarbeit mit den Kunden mit hochwertigen Inhalten gefüllt. Rasch und unkompliziert löst sie Probleme und stellt sich schnell auf neue Herausforderungen ein.

Kontakt:

0699/ 127 57 506
office@virtuellefee.at

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die Gründer des Monats vor. Alle Gründer im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Info: www.riz-up.at