Bioladen-Besitzerin mit Leib und Seele

Erstellt am 01. Januar 2018 | 03:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7131751_noe51riz_klo.jpg
Sonja Bergler hat den Bioladen Bisamberg übernommen.
Foto: zVg von RIZ
Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Schon vor vielen Jahren, als Sonja Bergler noch als Bilanzbuchhalterin tätig war, träumte sie vom eigenen Bioladen.

Produkte direkt vom Bauern und keine industriellen Bioprodukte wie im Supermarkt sollten es sein. Berufsbegleitend absolvierte sie die Ausbildung zum landwirtschaftlichen Gärtner und besuchte Kurse für biologischen Gemüsebau.

Vor etwa drei Jahren eröffnete im Ort ein Bioladen, dessen qualitativ hochwertigen Produkte aus kleinbäuerlicher Erzeugung es Sonja Bergler gleich angetan hatten. Sie tauschte ihren Bürojob gegen den einer Verkäuferin im Bioladen und tauchte beruflich in eine völlig andere Welt ein. Sie konnte nun in allen Bereichen eines kleinen Unternehmens, wie regionaler Einkauf, Verkaufsraumgestaltung und Kundenberatung tätig sein.

Am 1. September 2017 erfolgte der große Schritt in die Selbstständigkeit mit der Übernahme des Bioladen Bisamberg. „Mein Angebot umfasst selbst verarbeitete Gemüseprodukte aus eigenem Anbau, über 30 Käsesorten von Kuh, Schaf und Ziege, cremige Joghurts, Rohmilch, frisches Gemüse und Obst, naturtrübe Säfte, herzhafte Fleischprodukte, würziges Bauernbrot und Getreideprodukte“, so die Gründerin, die einen kleinen aber feinen Bioladen führt, wo man sich für die persönliche Beratung im Geschäft viel Zeit nimmt, der aber auch dem Anspruch der modernen Zeit mit Social Media und Webauftritt gerecht wird.

Mehr Infos:

www.bioladen-bisamberg.at

www.riz.at