Erstellt am 01. Januar 2019, 03:00

von NÖN Redaktion

Gründerin lässt zwanzig Engel sprechen. Erfolgreicher Start mit riz up: Autorin Irina Weingartner lässt in ihrem Buch Engel zu Wort kommen.

Autorin Irina Weingartner lässt in ihrem Buch Engel zu Wort kommen.  |  Sabrina Öhler

In Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung, Neoliberalismus und der Entwicklung einer Gesellschaft, in der jegliches Anderssein nicht mehr als Bereicherung gesehen, sondern als Feindbild betrachtet wird, ist es umso wichtiger, die Menschen wieder daran zu erinnern, dass nur ein Miteinander die Zukunft sichern wird.

Uns zeichnen Eigenschaften aus, ohne die wir nicht überleben könnten, die aber allmählich verloren zu gehen drohen. Durch die Besinnung auf Werte wie Ehrlichkeit, Achtsamkeit, Verantwortung und Verständnis gelingt es uns, einander wieder näher zu kommen. Um uns Menschen wieder auf unsere positiven Empfindungen zu fokussieren, lässt Autorin Irina Weingartner in ihrem neuen Buch zwanzig Engel zu Wort kommen, die sich darüber Gedanken machen, wie das Zusammenleben der Menschen verbessert werden könnte.

Egal, ob aus esoterischen, schamanischen, religiösen oder sonstigen Beweggründen: Der Glaube und das Wissen um Engel sind in den unterschiedlichsten Kulturen verbreitet. Liebe und Respekt, Dankbarkeit, Mitgefühl, Heiterkeit und Freude bereichern das Leben jedes Einzelnen nicht nur enorm, sondern können es auch immens erleichtern. Wir alle leben auf demselben Planeten, der eine im Norden, der andere im Süden, der eine in Reichtum, der andere in Armut. Doch eines haben wir alle gemeinsam: wir sind Menschen.

Mehr Infos:

Kontakt: www.irinaweingartner.at

 

Info: www.riz-up.at

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die Gründer des Monats vor. Alle Gründer im Überblick findet ihr hier: 
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats