Erstellt am 10. Juli 2018, 13:24

von APA Red

AUA mit mehr Passagieren und besserer Auslastung. Die Austrian Airlines befand sich im heurigen ersten Halbjahr im Steigflug und verbuchte ein deutliches Plus bei den Passagieren sowie eine bessere Auslastung. Die Zahl der beförderten Fluggäste erhöhte sich in den ersten sechs Monaten um 9,8 Prozent auf 6,4 Millionen, geht aus den Zahlen der deutschen Konzernmutter Lufthansa von heute, Dienstag, hervor.

Symbolbild  |  APA/Robert Jäger

Besonderen Rückenwind gab es im Juni mit 1,4 Millionen Fluggästen (plus 10,1 Prozent). "Unsere zusätzliche B777 kurbelte die Passagierzahlen im Juni kräftig an", so Andreas Otto, Vorstandsmitglied und CCO per Aussendung.

Die Auslastung der rot-weiß-roten Flüge - gemessen am Sitzladefaktor - verbesserte sich im ersten Halbjahr um 2,3 Prozentpunkte auf 75,8 Prozent. Im Juni erreichte sie gegenüber dem Vorjahresmonat 81,5 Prozent (plus 3,1 Prozentpunkte).

Das Angebot - gemessen in Sitzkilometern (ASK) - wurde in den ersten sechs Monaten um 4,9 Prozent auf 12,9 Milliarden ausgeweitet, die verkauften Sitzkilometer kletterten um 8,1 Prozent auf 9,8 Milliarden. Der Juni war mit 2,7 Milliarden angebotenen (plus 7,7 Prozent) und 2,2 Milliarden verkauften Sitzkilometern (plus 11,9 Prozent) deutlich stärker.

Die Zahl der AUA-Flüge stieg im ersten Halbjahr um 5,5 Prozent auf über 72.000. Im Juni lag der Zuwachs bei 6 Prozent auf 13.979 Flüge.