Erstellt am 17. August 2018, 14:21

von Anita Kiefer

4 Angebote für Vögele liegen vor. Für die insolvente steirische Handelskette Vögele sind bis gestern, Donnerstag, vier Kaufangebote gelegt worden. Wann die Entscheidung fällt, ist noch offen.

Symbolbild  |  Barta

„Wir haben vier Kaufangebote bekommen“, bestätigt Masseverwalter Norbert Scherbaum Freitagmittag gegenüber der NÖN. „Die haben wir heute schon geprüft, wir werden am Montag weiterprüfen.“

Montagnachmittag gibt es eine Gläubigerausschusssitzung vor Gericht, Dienstag und Mittwoch soll mit den potenziellen Investoren weiterverhandelt werden. Am Donnerstag folgt eine weitere Gläubigerausschusssitzung. Wann es eine Lösung geben wird, ist noch nicht absehbar.

Die Filialen, die gewinnbringend wirtschaften, sollen aber nach Möglichkeit erhalten werden, so viel konnte Scherbaum vorab sagen. Aber es werde Einschnitte bei Mitarbeitern und Filialen geben, auch das scheint so gut wie fix.

 In Niederösterreich sind 107 Mitarbeiter in 19 Filialen betroffen. Bundesweit sind es über 700 Mitarbeiter, 102 Standorte und 178 Gläubiger.